SEO Kiel

Offpage SEO

Wenn Suchmaschinen eine Webseite bewerten, um ein Ranking zu erstellen, nutzen sie dafür viele verschiedenen Kriterien. Vom Webseitenbetreiber relativ einfach zu beeinflussen sind dabei Inhalt und Struktur einer Internetseite. Etwas komplexer wird es schon, wenn externe Faktoren optimiert werden sollen. Alles, was darunter fällt, ist Teil der Offpage SEO; der wichtigste Faktor dabei sind die Backlinks, also die Links, die von anderen Internetseiten auf das eigene Webangebot verweisen.

Offpage SEO – auf hochwertige Backlinks kommt es an

Unternehmer, die Kieler Internetnutzer auf ihr Angebot aufmerksam machen möchten, müssen dementsprechend dafür Sorge tragen, dass ihre Webseite von anderen verlinkt wird. Das erhöht die Sichtbarkeit des Online-Angebots ganz ungemein und trägt somit dazu bei, neue Kunden zu gewinnen. Offpage SEO setzt sich nun aus mehreren Schritten zusammen:

  • Der Backlink-Analyse – dabei wird mittels geeigneter SEO Tools geprüft, wie viele Backlinks die Seite bereits erhält und von welchen Webseiten diese kommen.
  • Daraufhin vergleicht man das Ergebnis mit den Backlinks von Konkurrenz-Webseiten. Was machen diese besser und welche Backlinks sollte man noch für die eigene Webseite gewinnen?
  • Schließlich geht es an den Linkaufbau, auch Englisch als Linkbuilding bezeichnet.

Neue Backlinks generieren

Der Linkaufbau hat nun aber nicht nur zum Ziel, möglichst viele Backlinks zu generieren. Suchmaschinen bewerten auch, von welchen Quellen diese Links kommen. Es müssen vertrauenswürdige Websites sein, die möglichst auch gut besucht werden. Die Inhalte, aus denen verlinkt wird, sollten einen thematischen Bezug zur verlinkten Webseite aufweisen. Darüber hinaus sollte mit verschiedenen Linktexten verlinkt werden – auf diese Weise entsteht ein natürlich wirkendes, organisches Linkprofil, dass Suchmaschinen besonders gut bewerten.

Derartige Backlinks zu generieren, ist nicht einfach. Es gibt jedoch ein paar Möglichkeiten, mit denen es gelingen kann:

  • Pressemitteilungen schreiben, mit dem Link zur Unternehmens-Webseite versehen und auf Online-Presseportalen einstellen.
  • Inhalte in Wikis, Foren, Frage- und Antwortportale oder Blogs einstellen und auf das eigene Online-Angebot verweisen.
  • Auf der Webseite einen Button anbieten, mit denen User einen Artikel über Social Bookmark Dienste weiterempfehlen können; auch auf diese Weise werden Inhalte weiter verbreitet.
  •  Ein Netz von Partnerwebseiten aufbauen und sich gegenseitig verlinken – dabei ist allerdings auf hochwertige Inhalte zu achten, die den Usern einen tatsächlichen Mehrwert bringen. Netzwerke, die als reine „Linkschleudern“ dienen, erkennen Suchmaschinen durchaus und strafen die betreffenden Internetseiten ab.
  • Social Media nutzen: Auf Twitter, Facebook, Xing oder YouTube können Unternehmen direkt mit potenziellen Kunden kommunizieren und zudem Links setzen und weiterverbreiten lassen.
  • Letztlich kann man durch besonders interessante Inhalte einen Linkbait einsetzen – dieser Köder regt andere Webseiten und Blogger dazu an, auf die entsprechende Webseite zu verweisen.

Sie haben Fragen oder möchten Ein Angebot dann teilen sie uns ihre Daten per Kontaktformular mit

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht